Mittwoch, Oktober 28, 2015

Premiere des Musicals Kiss Me, Kate am Staatstheater Kassel


„Kiss me, Kate, we will be married on Sunday“, sprach Petrucchio zur widerspenstigen Katharina, entschlossen, sie alsbald zu zähmen. Shakespeares „Der Widerspenstigen Zähmung“ steht auf dem Programm von Fred Grahams Theatertruppe, der damit die von finanziellen Sorgen geplagte Gruppe retten will. Er selbst wird den Petrucchio geben, und für die Rolle der Katharina hat er seine Ex-Frau, den Hollywood-Star Lilli Vanessi, engagiert. Schon bald beginnt es zwischen Fred und Lilli wieder gewaltig zu knistern, obwohl beide inzwischen anderweitig liiert sind. Ihre gespielten Gefühle sind von den echten bald immer schwerer zu unterscheiden, plötzliche Eifersüchteleien gipfeln in Handgreiflichkeiten auf offener Bühne, und die Produktion gerät ernsthaft in Bedrängnis – bis es am Ende doch zu einem Happy End kommt.

Cole Porters Musical „Kiss Me, Kate“ ist ein Klassiker des Genres. Mitreißender Swing, unvergessene Evergreens, quirlige Tanzszenen und freche Texte haben das Werk zur wahrscheinlich beliebtesten musikalischen Komödie überhaupt gemacht. Nicht ganz geringen Anteil daran hat auch das Textbuch von Samuel und Bella Spewack, das mit einer ordentlichen Portion Ironie einen selbstkritischen Blick auf Theaterklischees wirft. 1949, im Jahr nach der Uraufführung, gewann das Stück allein fünf Tony Awards.

Am Samstag, 24. Oktober 2015, hatte „Kiss Me, Kate“ unter der musikalischen Leitung von Alexander Hannemann Premiere am Staatstheater Kassel. Als Fred Graham und Lilli Vanessi sind die bekannten Musical-Darsteller Dirk Schäfer und Susan Rigvava-Dumas zu erleben, weitere Mitwirkende sind neben dem Tanzensemble des Staatstheaters u .a. Lona Culmer-Schellbach, Tobias Bieri, Charlotte Irene Thompson, Heiko Stang, Peter Schenk,  Dieter Hönig, Tom Schimon, Bernhard Modes, Hakan T. Aslan und Erik Biegel.

Regie führt Tom Ryser, der für seinen unkonventionellen Zugriff auf Stoffe und Handlungen bekannt ist. Ryser, in Basel geboren, ist Hausregisseur des Schweizer Duos Ursus & Nadeschkin und außerdem freischaffend u.a. in Berlin, Frankfurt, Leipzig, Dresden, Freiburg, Brest, Zürich, London, New York und Venda (Südafrika) tätig. In Kassel inszenierte Tom Ryser im Sommer 2004 in der Innenstadt mit 160 Darstellern „WIRRKLICHKEIT - Eine Choreographie des Alltags“ und 2012/13 das Musical „Evita“.

Lesen Sie den Premierenbericht zu Kiss Me, Kate in Kassel inklusive vieler Fotos und einem Video hier!

Montag, Oktober 26, 2015

Gewinnen Sie 3x2 Tickets zur Musical Show DiamMenSecret am 27.11. bei München

Am 27. November 2015 um 20:00 wird eine Vorpremiere von DiamMensecret The Comedical im Bürgersaal Haar bei München zu sehen sein. Der in München lebende Sänger und Entertainer Peter John Farrowski und sein  kongenialer Bühnenpartner, der Schweizer Schauspieler und Sänger Andreas Michael Roth  sind die Protagonisten und auch die Autoren von DiamMenSecret The Comedical. DiamMenSecret The Comedical ist eine neue Mischung aus Show, Musical, Theater und Comedy, eingebunden in eine pfiffige Story mit einem Schuß déjá vu !

In Kooperation mit Showstoppers Production München verlosen wir 3x2 Eintrittskarten zur Vorpremiere von DiamMensecret im Bürgersaal Haar, Kirchenpl. 1, 85540 Haar bei München am Freitag, 27. November 2015, 20:00 Uhr.

Details zum aktuellen Gewinnspiel bis 22.11. gibt es hier!

Sonntag, Oktober 25, 2015

Gewinnen Sie eine Blu-Ray oder DVD zur Tanz-Show Lord of the Dance – Dangerous Games


In neuem Gewand präsentiert sich die Erfolgsshow Lord of the Dance, die aktuell den Untertitel „Dangerous Games“ trägt. Nach fast zwei Jahrzehnten des Siegeszuges rund um den Globus hat Stepp-Superstar Michael Flatley seiner Produktion ein leicht verändertes Aussehen verliehen, während die wesentlichen Elemente von Story und populären Tanzformationen erhalten geblieben sind. Lord of the Dance zeigt sich in einer von riesigen LED-Wänden geprägten Kulisse und leicht variierten Kostümen als eine Art „Best of“, das den Fans ein brillantes Wiedersehen mit diesem Hit und bis zu 40 herausragenden Tänzern beschert.

Die furiose Show Lord of the Dance – Dangerous Games von Stepp-Meister Michael Flatley wird ab 29. Oktober 2015 auf DVD und Blu-Ray erscheinen. In Kooperation mit Universal und Panorama Entertainment verlosen wir die Show live aus dem Londoner Paladium je 1x als Blu-Ray und 1x als DVD!

Dazu müssen Sie nur 2 Fragen bis zum 08.11.15 richtig beantworten - alle Details zum Gewinnspiel finden Sie hier!

Sonntag, Oktober 18, 2015

Familien-Musical Hänsel & Gretel 2015 zurück in Bottrop und Dorsten

Knusper, knusper, knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen? Heißt es bald wieder, wenn sich zum wiederholten Mal die Vorhänge für das Musical Hänsel und Gretel öffnen. „Knusper, knusper, knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen?“ Dieser Satz ist wohl einer der Berühmtesten, wenn es um Märchen geht. Er stammt aus dem Märchen Hänsel und Gretel, eines der bekanntesten Erzählungen der Brüdern Grimm.

Im November 2014 feierte das Musical seine Weltpremiere in der Aula des Joseph Albers Gymnasiums in Bottrop. 2015 kehren sie für zwei weitere Spieltermine zurück und sind zusätzlich zweimal in Dorsten zu sehen!

Alle Infos zum Familienmusical mit 19 exklusiven Fotos hier!

Mittwoch, Oktober 14, 2015

Besetzung für Das Phantom der Oper im Metronom Theater Oberhausen


Andrew Lloyd Webber höchstpersönlich hat seinen Segen gegeben für die Besetzung von Das Phantom der Oper im Stage Metronom Theater am CentrO Oberhausen. In der Spielzeit zum 25. Jubiläum der Erfolgsshow übernimmt der international gefeierte Broadway-Star Brent Barrett die Titelrolle, mit der er schon in Las Vegas Triumphe feierte. Ihm zur Seite steht Elizabeth Welch, die bereits am Broadway als Christine Daaé die Zuschauer begeisterte.

Als Raoul Vicomte de Chagny konnte Max Niemeyer verpflichtet werden, der zuletzt in der Hamburger Produktion von DAS PHANTOM DER OPER zu sehen war. Für die Probenzeit gibt Andrew Lloyd Webber seinen Jubiläumsdarstellern folgenden Rat mit auf den Proben-Weg: „Meine Empfehlung ist, immer daran zu denken, dass im Zentrum der Handlung die Dreiecksgeschichte zwischen Phantom, Raoul und Christine steht - und die Tatsache, dass Christine zwischen den beiden Männern hin- und hergerissen ist.“ DAS PHANTOM DER OPER feierte vor 25 Jahren Deutschlandpremiere in Hamburg und wird für zehn Monate ab dem 12. November im Stage Metronom Theater in Oberhausen zu sehen sein.

Die komplette Besetzung für Das Phantom der Oper in Oberhausen mit Videos und einem Blick hinter die Kulissen beim Bühnenaufbau gibt es hier!

Montag, Oktober 12, 2015

Musical-Web-Serie: DAS TOTE PFERD VON PLÖN


„Das tote Pferd von Plön" wird Deutschlands erste Musical Webserie, eine schräge Musical-Komödie mit Musical-Star Uwe Kröger und Kerstin Dietrich in den Hauptrollen. Die Musik für dieses erste Musical für das Internet schreibt Marc Schubring, die Liedtextexte stammen aus der Feder von Heiko Heiko Wohlgemuth. Mit dabei sind außerdem eine Reihe weiterer großer deutscher Musicalstars.

Mit viel Tempo, wunderbar absurdem Witz und packender Musik erzählen wir die Geschichte von Anika Schönhaube, ihres Zeichens großer Musicalfan und Polizistin aus Plön in Schleswig-Holstein.

Durch Zufall gerät Anika in die Mühlen einer lokalen Musical-Produktion, die keine Mühen gescheut und viele Stars und Größen der Musicalbranche angeheuert hat. Anika scheint am Ziel ihrer Träume, sie steht auf der Musicalbühne zusammen mit ihren Idolen. Doch schon bald wird der Traum zum Alptraum... nichts ist, wie Anika sich es vorgestellt hat. Um „ihr Musical“ zu schützen greift Anika zu drastischen Mitteln: Sie bringt kurzerhand genüsslich und mit Galgenhumor einen Musicalstar nach dem anderen um die Ecke. Ist Anika – oder auch nur einer der Musicalstars – noch zu retten?

Die Serie ist zur Zeit in Vorbereitung, ein Teaser-Video mit Uwe Kröger und Kerstin Dietrich, basierend auf einem ersten Song von Marc Schubring und Heiko Wohlgemuth, wird am 15. Oktober 2015 veröffentlicht. Zeitgleich beginnt die Crowdfunding-Kampagne, für die ein weiteres Video entsteht. Hierfür konnte das Team neben Uwe Kröger und Kerstin Dietrich auch weitere Musical-Größen wie Pia Douwes („Elisabeth“, Elisabeth), Katharine Mehrling („My Fair Lady“, Eliza Doolittle), Roberta Valentini („Elisabeth“, Elisabeth), Chris Murray ("The Rocky Horror Show", Riff Raff), Isabel Dörfler („Chicago“, Mamma Morten), Sabrina Weckerlin („Die Päpstin“, Die Päpstin), Kevin Tarte („Tanz der Vampire“, Graf Krolock), Yngve Gasoy-Romdal („Mozart!“, Mozart), Sarah Schütz („Ich war noch niemals in New York“, Lisa Wartberg), Eric Lee Johnson ("Kiss Me Kate", Paul), Pamela Zottele („Sister Act“, Mutter Oberin), Andreas Bieber („Joseph“, Joseph), Jan Ammann („Tanz der Vampire“, Graf Krolock) aber auch TV Stars wie Eva-Mona Rodekirchen („GZSZ“, Maren Seefeld), Ulrike Frank („GZSZ“, Katrin Flemming) und Show-Größen wie die 70er Jahre Disco-Queen Penny McLean („Lady Bump“, „Fly Robin Fly“) gewinnen und begeistern. Angelehnt an eine Aktion der US-amerikanischen Late Night Show „Last Week Tonight“ mit John Oliver, in der Prominente mit Lachsen beworfen werden, lässt das „Plönpferd“-Team ebenfalls Fische für die Kampagne fliegen.

Prämise / Handlung der ersten Folge
Unsere Hauptfigur Anika Schönhaube ist Polizistin in der kleinen Gemeinde Plön in Schleswig-Holstein.  Ihr  Alltag  ist  voll  mit  engstirnigen  Kollegen,  popeligen  Fällen: Schafe entlaufen, Fahrräder werden gestohlen und Boote kommen abhanden... und jeder Menge langweiliger Verwaltungsarbeit. Nur gut, dass sie Musicals liebt  - egal welches, nur gut müssen sie sein (schlechte Musicals verderben Anika die Laune) und ihr die Möglichkeit bieten, zu träumen und ihrem Leben zu entrinnen.

Ihr größter Traum wäre es natürlich, selber mal auf der Bühne zu stehen, den Musical-Traum wirklich zu leben. Als Anika erfährt, dass die Gemeinde ein Musical zu einem Jubiläum des Landes Schleswig-Holstein, auf die Beine stellen will, ist sie sofort Feuer und Flamme. Sie nimmt sich ihren gesamten Jahresurlaub und  macht bei der Produktion als Mitglied des Amateur-Chors mit. – Die Produktion will schließlich auch lokales Talent fördern.

Die Produzenten haben keine Kosten und Mühen gescheut. Viele der großen Stars der Branche wurden angeheuert – angeführt von Hajo Keller (gespielt von dem echte Musical-Superstar Uwe Kröger mit selbst-ironischem Augenzwinkern), Anikas großem Idol. Anika ist begeistert, kann es nicht abwarten mit ihren Helden der Musicalwelt endlich gemeinsam auf der Bühne zu stehen.

Als dann aber endlich die Proben beginnen, ist sie bitter enttäuscht: Es herrscht das pure Chaos, der Produktion fehlt es an Vision und Geschmack und die Stars sind alle nur an sich selbst und nicht etwa an der Qualität der Produktion interessiert.


Frustriert wirft Anika in einem Moment der Wut eine Lampe um - die trifft aber unglückselig einen der Musicalstars, der gerade in einem lächerlichen Pferdekostüm über die Bühne hüpft… die Lampe erschlägt den Musicaldarsteller: Das tote Pferd von Plön liegt vor Anika.

Das Konzept der Serie

Nach dem ersten “Mord aus Versehen, wird Anika als Polizistin vor Ort mit den Untersuchungen betraut. So kann sie den Vorfall erfolgreich vertuschen.

Doch im weiteren Verlauf der Proben wird Anika nun immer wieder mit Situationen und Persönlichkeiten konfrontiert, die sie wütend machen. Schliesslich platzt ihr die Hutschnur und sie fasst einen Plan: Die Musicaldarsteller sind des “wahren Musicals” nicht wert - und so bringt Anika nun einen Musicaldarsteller nach dem anderen auf abstruseste Arte und Weise um die Ecke.

Am Ende bleiben nur Anika und Hajo Keller übrig – zum großen Sing-Duell im Rampenlicht während der Premiere.

Das Serienkonzept sieht vor, dass es pro Folge - die immer etwa fünf Minuten lang sein soll - einen Song gibt, der von einem der Musicalprofis und/oder Anika gesungen wird. Die anderen Darsteller singen zum Teil ebenfalls mit. Die Songs selbst sind entweder verankert als Teil einer Probe oder als Anikas Fantasie. Pro Folge stirbt zudem immer einer der Musicalstars: Ein Song, ein Mord, sozusagen.

Die Serie ist ein buntes Knallbonbon: Voller absurder Komik und mit viel Augenzwinkern beobachten wir mit großem Vergnügen, wie Anika sich immer mehr in der Schlamassel reitet… die tragisch(-komische) Reise einer Frau, die am Ende komplett in ihrer Fantasie untergeht. Gleichzeitig ist es aber auch eine parodistische Liebeserklärung an das Genre Musical, in der sich viele Musicalstars augenzwickernd selbst auf die Schippe nehmen.

Weitere Infos zur Musical-Serie Das tote Pferd von Plön gibt es hier!

Samstag, Oktober 10, 2015

Neues Gewinnspiel: Gewinnen Sie 5x2 Tickets für die Premiere von DAS MUSICAL ROULETTE


In Kooperation mit dem Emotions-Team verlosen wir 5x2 Eintrittskarten zur Musical-Show DAS MUSICAL ROULETTE im Lito-Palast in Oberhausen am Freitag, dem 06.11.15 um 19:00 Uhr!

Da die beiden Gewinnfragen vielleicht etwas schwerer zu beantworten sind als sonst, gibt es erstmals auch eine zweite Gewinnoption in unserem Musical-Forum.
Das Gewinnspiel endet am Sonntag, dem 01.11.15 um 10:00 Uhr.

Und hier finden Sie alle Infos zum Gewinnspiel!

Viel Glück

Mittwoch, Oktober 07, 2015

EMOTIONS – Musicalshow: Das Musical Roulette vom 06.-08.11.15 in Oberhausen

Die neue Show von und mit Dennis Treiblmair wird das Oberhausener Publikum wieder überraschen und begeistern. Denn es gibt wieder jede Menge Musicalhighlights und natürlich zahlreiche Sketche und lustige Momente. Das große Gesangs- und Tanzensemble wird auch in diesem Jahr wieder von einer Live Band begleitet. Die Band besteht aus jungen motivierten Folkwang Hochschülern. Die 4köpfige Band wird geleitet von der jungen Pianistin Jiyoung Kim aus Essen, die bereits bei mehreren Emotionsshows die Flügel- bzw. Klavierbegleitung übernommen hat.

Seien Sie dabei, wenn sich die Kleinstädter Bühne in ein kleines Casino verwandelt!


Es gibt neben einer Bar und einer Showbühne natürlich auch Casinoelemente wie z.B. ein Roulettetisch, einarmige Banditen, Pokertisch…

In diesem Jahr gibt es neben den bekannten Gesichtern wie Steffi Barth, Deniz Fingskes, Marilyne Bäjen auch wieder neue Darsteller auf der Bühne zu bestaunen. In diesem Jahr wird das Ensemble von der gebürtigen Oberhausenerin und zudem jungen aufstrebenden Musicaldarstellerin Lea Christine Mies unterstützt, die dem Heimpublikum vielleicht noch von der alljährlichen Musical Night in Erinnerung geblieben ist. Wir freuen uns sehr über diese grandiose Verstärkung!

Das Emotions Tanzensemble besteht in diesem Jahr wieder aus den jungen Tänzerinnen Laura Gralik, Celina Wagner, Mareike Janß und Jasmin Janß. Sie werden diverse Tanzstile für diese Show verwenden wie: Latein, Jazzdance und Hiphop…

Die Tickets kosten auf allen Plätzen 18,- (wie immer sind es Platzkarten!)
Die Tickets können im Theater jeden Samstag von 10-12 Uhr gekauft werden oder online unter www.kleinstaedter.de

Weitere Infos zu den Shows des Emotion-Teams z.B. unter diesem Link!

Text: Emotions-Musicalshow; Fotos: Stephan Drewianka (Songs From The Heart vom 03.05.15 im Ebertbad Oberhausen)

Dienstag, Oktober 06, 2015

Musical-Show Ladylike am 24.10.15 in Bottrop

Bereits im Frühjahr 2013 feierte die amüsante Musical-Show Ladylike um eine 4-köpfige Girlband und ihren Produzenten Premiere am Theater an der Niebuhrg in Oberhausen. Seitdem stand das erfolgreiche Stück der semi-professionellen Darstellertruppe immer wieder auf dem Spielplan in wechselden Spielstätten und sollte eigentlich Ende Oktober dreimal den Lito-Palast in Oberhausen füllen.
Leider musste nun kurzfristig in Bottrop eine Ausweichspielstätte für Ladylike gefunden werden, was der Veranstalter Eventstage folgendermaßen begründet:

Lieber ladylike-Gast
Leider ergeben sich für die geplanten Shows am 23.-25. Oktober einige wichtige Änderungen, daher folgende Informationen, für die entstandenen Unanehmlichkeiten entschuldigen wir uns und hoffen auf Ihr Verständnis:Ursprünglich war das Musical am avisierten Termin im Lito Palast in Oberhausen Sterkrade vertraglich vereinbart…in einem Schreiben an das ladylike Team wurde jedoch die Show seitens der  Kleinstaedter-Bühne Sterkrade e.V. unbegründet als nachhaltige Konkurrenz zu eigenen Produktionen eingestuft, einem Risiko welchem man sich nicht weiter aussetzten werde. Weitere durch den Kleinstaedter-Bühne Sterkrade e.V. initiierte Umstände zwangen das ladylike-Team zum Handeln. Daher wurde dem „Lito“ die Veranstaltung nunmehr entzogen und fieberhaft nach einer Ersatzspielstätte im Umkreis gesucht. Dank der großartigen Hilfe der Stadt Bottrop konnte eine Ersatzspielstätte gefunden werden.

Dies wird die
Aula des Josef-Albers-Gymnasium in Bottrop (Zeppelinstr. 20, 46236 Bottrop),
Samstag der 24.10.2015 und die Show beginnt um 20:00 Uhr
sein. Die bisherigen Tickets behalten ihre Gültigkeit, können jedoch beim Veranstalter zurückgegeben und erstattet werden.

Interessierte können für diesen neuen Spieltermin auch weiterhin Karten erwerben. VVK-Stelle ist der
LeserLaden der WAZ
Osterfelder Straße 13,
46236 Bottrop
Tel. (gratis) 0800 / 60 60 710
oder über unsere eigene Internetseite (www.event-stage.de).

Der Lito-Palst Oberhausen äußert sich auf Facebook folgendermaßen:

Liebe Freunde der Kleinstädter-Bühne, liebe Kunden,
die Veranstaltung "Ladylike" am 23./24. und 25.10.2015 findet NICHT in unserem Haus statt. Der Kartenvorverkauf durch uns wurde eingestellt.
Es bleibt an dieser Stelle allerdings klarzustellen, dass die Aufführungstermine durch eine Kündigung seitens des Veranstalters am 16.09.2015 storniert und nicht durch "den Kleinstädter-Bühne e.V. initiierte Umstände" veranlasst wurden.
Bei der Absage und Kündigung des Mietvertrages handelt es sich aus unserer Sicht ausschließlich um eine unternehmerische Entscheidung des Veranstalters EVENT-STAGE aus Alpen, die wir zu respektieren haben.
Weitere Hinweise und Informationen zur Gültigkeit der Karten, neuen Spielstätte, sowie Terminen wollen Sie bitte der Homepage der Firma EVENT-STAGE entnehmen. Der Veranstalter ist auf seinen Wunsch hin alleinverantwortlich für die Abwicklung mit Kunden, die bereits im Besitz von Karten sind.
Wir bedauern die Entwicklung und die dadurch evtl. für Sie entstehenden Unannehmlichkeiten, haben aber leider keinen Einfluss auf die dort getroffenen Entscheidungen.

Ihre Kleinstädter Bühne Sterkrade e.V

Infos zur Premiere von "Ladylike - mittendrin statt nur dabei" finden Sie im ausführlichen Fotobericht hier!

Donnerstag, Oktober 01, 2015

Musical-Premieren im Oktober: Phantom-Sequel, BurnOut und Schachspiele


Im Hamburger Operettenhaus feiert die Phantom-Fortsetzung "Liebe stirbt nie" ihre deutsche Erstaufführung unter der Flagge der Stage Entertaiment. In Berlin wird hingegen leider nur wieder am Rotationskarusell gedreht: "Chicago" zieht ins Theater des Westens.

Ebenfalls in Berlin spielt "BurnOut – Das Musical", ein Stück dass die psychische Erkrankung beleuchtet.

Eine Uraufführung gibt es auch in Fürth mit "Der Tunnel" zu sehen, das Musical handelt von dem Mammut-Projekt, einen Tunnel zwischen Nordamerika und Europa innerhalb von 15  Jahren zu bauen. In Schwedt an der Oder gibt es Retro-Feeling mit "Sonnenallee" - der Premierentermin liegt passend zum 25. Tag der Deutschen Einheit. In Chemnitz gibt es "Chess" in prominenter Besetzung zu sehen – unter anderem mit Patrick Stanke und Roberta Valentini.

Mit "Luther" in Dortmund bringt die Creative Kirche 2015 erneut ein Pop-Oratorium im großen Stil auf die Bühne. In Ahrensburg bei Hamburg wird das 24-Stunden-Musicals Projekt nach dem großen Erfolg vom letzten Jahr wiederaufgenommen, auch hier stehen wieder bekannte Namen auf der Darstellerliste.

Die Musical-Premieren im Oktober finden Sie mit Ticket-Bestell-Links hier!