Donnerstag, März 31, 2016

Musical-Premieren im April: Die Blutsauger sind zurück


Lange währte der Abschied von "Tanz der Vampire" nicht – nach nicht einmal drei Jahren kehrt die Stage Produktion diesen Monat ins Theater des Westens zurück. Ab Oktober ziehen die Vampire dann weiter nach München. In der Rolle des Grafen von Krolock ist zuerst Mark Seibert bis Juli zu sehen, danach übernimmt Jan Ammann den beissfreudigen Vampirfürsten. Bissiges gibt es ebenfalls am Theater Leipzig mit Wildhorns "Dracula"; hier spielt Andreas Wolfram den Grafen und Lisa Habermann seine Mina.

Neues hingegen gibt es in der Schweiz zu sehen: Am Theater St. Gallen feiert "Don Camillo & Peppone" von Michael Kunze und Dario Farina seine Uraufführung. Es erzählt die bekannte Geschichte um einen Priester und einen Bürgermeister im Italien der Nachkriegszeit. Später soll die Produktion bei den Vereinigten Bühen Wien ensuite spielen.

Auch in Deutschland gibt es frischen Wind auf den Bühnen: In Hof hält "Einstein" Einzug, das neue Stück von Stephan Kanyar (u.a. "Shylock!") mit Chris Murray in der Hauptrolle. Deftiger geht es in Datteln zu, wo am KatiElli Theater "Festgepoppt" Deutschlandpremiere feiert. Das ursprünglich spanische Comedy Musical dreht sich um eine Sexpanne mit einem One-Night Stand die in der Notaufnahme endet – der Titel ist Programm.

Freunde von Musicalgalas kommen ebenfalls auf Ihre Kosten: "Best of Musical and Wine" findet wieder in Bad Neuenahr-Ahrweiler statt. Dort gibt es eine prominent besetzte Musicalrevue (unter anderem mit Kevin Tarte) inklusive Weinverkostung. "Musicals Hautnah" am deutschen Theater München ist ein Benefizkonzert für die durch Crowdfunding finanzierte Musical-Webserie "Das tote Pferd von Plön". Auch hier wartet die Gala mit bekannten Gesichtern auf: Uwe Kröger, Roberta Valentini, Sabrina Weckerlin, Chris Murray und Kerstin Dietrich sind von der Partie.

Die Musical-Premieren im April 2016 finden Sie mit den passenden Links zur bequemen Online-Buchung Ihrer Tickets hier!

Freitag, März 11, 2016

Musical-Premieren im März 2016: Wein' nicht um mich, Argentinien!

Diesen Monat feiert am Wiener Ronacher der Webber-Klassiker "Evita" Premiere(© Foto: Rafaela Pröll, VBW). In den Hauptrollen der Neuinszenierung, die aufgrund der "Mary Poppins"-Verlängerung mit fünfmonatiger Verzögerung an den Start geht, sind Katharine Mehrling, Drew Sarich und Thomas Borchert zu sehen. Zu Ostern wartet das Raimund Theater traditionell mit Musicalprogramm in prominenter Besetzung auf: Dieses Jahr gibt es mit "Messiah Rocks" eine europäische Erstaufführung – eine Rockversion von Händels Oratorium.

Aber auch abseits der Hauptstadt ist viel los auf den österreichischen Bühnen: "A Chorus Line" steht in Klagenfurt auf dem Spielplan, während in Gmunden "Der geheime Garten" aufgeführt wird.

In Deutschland wird es familiär-dramatisch mit "Next to Normal – Fast Normal" am Theater Dortmund. Maya Hakvoort schlüpft hier in die Rolle der mit psychischen Störungen kämpfenden Mutter Diana Goodman; ihr zu Seite steht u.a. Rob Fowler. Mit "Dancer in the Dark" am Gerhart-Hauptmann-Theater in Zittau findet eine selten gespielte Filmadaption ihren Weg auf die Bühne. Das Stück handelt von der erblindenden Selma, die ihrem Sohn das selbe Schicksal ersparen möchte. Doch die notwendige Operation ist teuer, so dass Selma ihrem eintönigen Arbeitsalltag in Tagträumen von der bunten Musicalwelt entflieht.

Die Oper Halle zeigt "Die drei Musketiere" – jedoch anders als bei der Stage Entertainment-Produktion gibt es hier den Mantel-und-Degen-Klassiker von Alexandre Dumas in einer Version des britischen Komponisten George Stiles. Wer es dann doch lieber komisch mag, der ist mit "Non(n)sens" am Kammertheater Karlsruhe sehr gut bedient.

Eine bunte Mischung aus allem bietet Mark Seiberts Solo-Programm "Where Do I Go?" in Oberhausen und Wien.

Die Musical-Premieren im März mit Ticketlinks zur Online-Reservierung finden Sie hier!